ENERGY in the Park 2013 im Olympiapark München – Spätsommer von seiner besten Seite

München, 08.09.13.   16000 Besucher und es wird noch heißer – an diesem Samstag war wohl jeder froh, irgendwie ein kleines bisschen Schatten abzubekommen, was sich aber angesichts des Wetters und des Olympiaparks als Veranstaltungsort etwas schwierig erwies. Nichtsdestotrotz konnten die, die gekommen waren, sich auf einige hochkarätige musikalische Acts freuen.

Für Begeisterung im Publikum sorgten Le Kid mit schwedischem Pop, was vielleicht nicht zuletzt daran lag, dass sie stellenweise wie die modernen ABBA anmuteten.

Weiter mit schwedischem, soundtechnisch knackigem Rock ging es mit Royal Republic, bei denen das Publikum langsam auftaute, mittanzte und feierte.

dsc_1256Nur mal kurz die Welt gerettet hat dann Tim Bendzko, dessen Songs ab und an etwas zu schön sind. Dass er Bayern-Fan ist, ließ er deutlich verlauten und betonte auch, dass es ihm eine Ehre sei, beim „Triple-Gewinner“ spielen zu dürfen. Ob das wirklich stimmt, was der Berliner da gesagt hat, mag man vielleicht anzweifeln – seine Musik, die dem Publikum gefiel, nicht so sehr, denn die schien authentisch und mittanzbar.

Ein Hype scheint entstanden zu sein und vermutlich auch wieder ein neuer um Hermann Hesse, denn die Band Glasperlenspiel trat auch an diesem Samstag wieder in München auf. Ihre Show machen Carolin Niemczyk und Daniel Grunenberg professionell und ein wenig einstudiert. Nichtsdestotrotz ein nettes Konzert.

Gentleman, von dem man lange nichts gehört hat, kommt 2013 nun mit neuem Reggae-Album „New Day Dawn“ zurück und begeistert sein Publikum. Immer ein wenig auf Flirtkurs mit den Damen der ersten Reihen, merkt man, dass er schon lange und routiniert im Geschäft ist und immer noch weiß, wie er Menschen durch seine individuelle Musik begeistern kann.

Näselndes Norddeutsch und alte Schule – Jan Delay war ebenfalls mit von der Partie und konnte mit seinen Songs zweifelsohne begeistern. Er braucht sich keine Freunde machen, denn er ist bereits angekommen mit seiner charakteristischen Stimme, seinem Understatement und seiner Musik, die er bereits seit 2001 stetig macht. Eine grandiose Lightshow und seine einzigartige Performance mit seiner Band Disko No. 1 brachten den Olympiapark zum Tanzen.

Alles in allem war es ein gelungenes 7. Energy in the Park und wir freuen uns auf viele weitere.(A.E.)

Fotos Energy in the Park 2013

Fotos Le Kid

Fotos Royal Republic

Fotos Tim Bendzko

Fotos Glasperlenspiel

Fotos Gentleman

Fotos Jan Delay

Anzeige